PM: Linksjugend [’solid] Brandenburg verurteilt rassistische Hetze der vergangenen Woche gegen Flüchtlinge und wählt Jugendkandidaten für die Landtagswahlen 2014

Am  vergangenen Sonntag ist die dreitägige Landesmitgliederversammlung der  Linksjugend [’solid] Brandenburg in  Potsdam zu Ende gegangen. In einem ihrer zentralen inhaltlichen Anträge erklärt sich die Linksjugend solidarisch mit allen Flüchtlingen.
Isabelle Vandré vom Landessprecher_innenrat der Linksjugend [’solid] Brandenburg erklärt dazu: „Wir verurteilen die staatliche und alltägliche Diskriminierung von Asylsuchenden und machen die Auseinandersetzung mit Flüchtlingspolitik auf Landes- und Kommunalebene, sowie den Kampf und die Aufklärung gegen Rassisten und Nazis, die gegen Flüchtlingsunterkünfte protestieren wollen, zu einem unserer Schwerpunkte.“ Der Antrag wurde von der Mitgliederversammlung einstimmig beschlossen.
Die  Mitglieder des Jugendverbandes der Partei DIE LINKE wählten am vergangenen Wochenende außerdem Isabelle Vandré und Norbert Müller zu ihrer Jugendkandidatin und ihrem Jugendkandidaten für die Aufstellung der Liste der LINKEN zu den Landtagswahlen 2014. Vandré hierzu: „Als Jugendkandidatin sehe ich meine Aufgabe besonders darin, daraufhinzuwirken, dass Jugendliche die Möglichkeiten ihrer gesellschaftlichen Mitgestaltung wahrnehmen und vor allem auch von der Politik wahrgenommen werden. Von besonderer Relevanz wird dabei im kommenden Jahr das Wahlalter ab 16 bei den Kommunal- und Landtagswahlen sein, für welches wir uns auch als Linksjugend [’solid] Brandenburg eingesetzt haben.“
Im Januar wird die Landesvertreter_innenversammlung der Partei über die Kandidatinnen und Kandidaten für die  Landtagswahlliste abstimmen. Jeder Kreisverband kann hierzu eine  Kandidatin bzw. einen Kandidaten vorschlagen. Der Jugendverband schickt ebenfalls zwei Bewerber_innen für die Liste. Drei weitere Voten wird der Landesvorstand abgeben.
Isabelle Vandré, 24, wurde während ihrer Abiturphase in Oranienburg politisch aktiv, wohnt derzeit in Potsdam und beendet demnächst ihr Studium der Politikwissenschaft in Berlin. Sie ist seit 2010 Mitglied der Linksjugend [’solid] und seit 2011 im Landessprecher_innenrat der Linksjugend [’solid] Brandenburg.
Norbert Müller, 27, stammt aus Strausberg und wohnt mit seiner Familie (verheiratet, ein Sohn) in Potsdam. Er war 2013 Bundestagsdirektkandidat im Potsdamer Wahlkreis 61 für DIE LINKE und rückte Ende Oktober in den Landtag nach, nachdem Birgit Wöllert in den Bundestag aufrückte und Kornelia Wehlan Landrätin in Teltow-Fläming wurde. Außerdem ist er stellvertretender Landesvorsitzender der LINKEN und studiert in Potsdam Lehramt.


Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.